Dr. Jens Schneider, FEBVS – Facharzt für Herzchirurgie, Allgemein- und Gefäßchirurgie, Intensivmedizin, Endovaskulärer Chirurg (DGG)

Stellvertretender Leiter des Fachbereichs für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie im Kardinal Schwarzenberg Klinikum

Internationales Baccalauréat 1989 an der Internationalen Schule (Manila, Philippinen) Danach Medizinstudium u.a. in Boston, USA und an der Semmelweiss Medizinischen Universität Budapest. Dort 1997 Promotion zum „doctor medicinae“ – cum laude. Von 1998 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Ausbildung zum Facharzt für Herzchirurgie an der Carl Gustav Carus Universität Dresden am Herzzentrum Dresden. Von 2006 bis 2014 angestellt an der Universitätsklinik für Herzchirurgie der Salzburger Landeskliniken (SALK)/Paracelsus Medizinische Universität (PMU).   Hier u.a. langjährige universitäre Lehrtätigkeit als Oberarzt. Additivfach Intensivmedizin 2012. Von 2014- 2018 tätig an der Universitätsklinik für Gefäß-und Endovaskulären Chirurgie der Salzburger Landeskliniken (SALK)/Paracelsus Medizinische Universität (PMU). Hier Additivfach Gefässchirurgie. Fellow of the European Board of Vascular Surgeons (FEBVS). Seit  2018 stellvertretender Leiter am Kardinal Schwarzenberg Klinikum in der Fachabteilung für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie. Mehrere wissenschaftliche Publikationen als Autor und Coautor in hochdotierten medizinischen Journalen. Mitglied in medizinischen und wissenschaftlichen Gesellschaften:  Österreichische Gesellschaft für Herzchirurgie (ÖGH), Deutsche Gesellschaft für Thorax, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHGC), European Society for Vascular Surgery (ESVS), Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ÖGG).