Implantation in örtlicher Betäubung.

Moderne Chemotherapeutika sind hocheffektive Substanzen. Diese schädigen allerdings über die Dauer einer oft langwierigen Behandlung die Venenwände.

Eine zusätzliche Möglichkeit, Chemotherapeutika dem Körper zukommen zu lassen sind spezielle implanterbare Chemotherapiekatheter (z.B. Port A Cath).

Gerne stehen wir für die Implantation von Chemotherapiekathetern jedweder Art zur Verfügung. Diese können in örtlicher Betäubung implantiert werden. Die Eingriffe dauern oft nur wenige Minuten. Eine tagesklinische Operation kann erfolgen. Der Chemotherapiekatheter kann unmittelbar für eine Therapie benutzt werden.

Selbstverständlich überlassen wird die Durchführung der Chemotherapie den Kollegen der Onkologie und Inneren Medizin.

Fragen Sie uns. Wir sind für Sie da.